Sprungziele

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

    Bauleitplanverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans Gessertshausen Nr. 51 SO-Tierklinik-, in der Entwurfsfassung vom 01.08.2022

    Erneute Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 4 a Abs. 3 i. V. m. § 3 Abs. 2 BauGB
    Das Offenlegungsverfahren gem. § 3 Abs. 2 BauGB zum Bebauungsplanverfahren Gessertshausen Nr. 51 -SO Tierklinik-, in der Entwurfsfassung vom 28.06.2021 sowie der Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB fand in der Zeit vom 25.10.2021 – 24.11.2021, statt. Die in dieser Zeit eingegangenen Einwendungen und Anregungen hat der Gemeinderat in den Sitzungen vom 27.06.2022, TOP 4 – 4.8, sowie vom 01.08.2022, TOP 5-5.5, behandelt Abwägungsentscheidungen getroffen und Einzelbeschlüsse gefasst. Außerdem hat er beschlossen, da der Entwurf des Bauleitplans nach dem Verfahren nach § 3 Absatz 2 oder § 4 Absatz 2 BauGB geändert oder ergänzt wird, den aktuellen Planentwurf erneut auszulegen und die Stellungnahmen erneut einzuholen.

    Das vorgenannte Bauleitplanverfahren wird vom Architekturbüro Eberle-PLAN, vertreten durch Herrn Landschaftsarchitekt Martin Eberle, städtebaulich begleitet.
    Der Bebauungsplanentwurf Gessertshausen Nr. 51, SO-Tierklinik-, mit Begründung i. d. F. v. 01.08.2022 und den nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen (§ 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB) liegen in der Zeit
    vom Montag, 19.09.2022 mit Mittwoch, 19.10.2022 
    im Rathaus der Gemeinde Gessertshausen, 1. Stock, Hauptstraße 31, 86459 Gessertshausen, öffentlich aus.
    Im Hinblick auf die weiter bestehende Coronakrise bitten wir möglichst von einer persönlichen Einsichtnahme im Rathaus abzusehen, bzw. nur nach Terminvereinbarung mit geeignetem Mund- und Nasenschutz versehen, vorstellig zu werden. Die Planunterlagen können auch im Internet über das zentrale Internetportal https://geoportal.bayern.de/bauleitplanungsportal eingesehen werden.

    An umweltbezogenen Informationen liegen vor:

     

    Art der Information

    Ergebnis

    1

    Immissionsprognose für Gerüche des Ingenieurbüros Müller BBM GmbH, Bericht Nr. M144422/02 BER 4D, vom 09.04.2021, aktualisiert mit Bericht Nr. M144422/08, vom 18.07.2022

     

    Nach den Anforderungen der Geruchsimmissions-Richtlinie (GIRL), ergänzt durch Anhang 7 der TA Luft 2021, wurde für die Tierklinik ein Planfall erstellt. Die maximal prognostizierte Zusatzbelastung durch die Erweiterung der Tierklinik liegt für das angrenzende Wohngebiet „Am Mittelfeld“ der Beurteilungswert von 0,12 = 12 % der Jahresstunden. Für die Wohnnutzungen im östlich angrenzenden Außenbereich wird ein Beurteilungswert von 0,20 = 20 % der Jahresstunden gem. GIRL. Für das ehemalige Betriebsleiterhaus wird ein Schutz für eine Wohnnutzung im Dorf-/Mischgebiet von 0,15-0,18 = 15 - 18 % der Jahresstunden gem. GIRL angesetzt.

    Die Geruchsimmissionen, die durch das Vorhaben verursacht werden, liegen somit unter den vorgeschlagenen Immissionswerten.

    2

    Schalltechnische Verträglichkeitsuntersuchung des Ingenieurbüros Müller-BBM GmbH, Bericht Nr. M144422/02 vom 06.04.2021, ergänzt mit Schreiben Az M144422­_06_­BRF02 vom 07.10.2021, zuletzt ergänzt mit Schreiben Az. M144422/07 vom 07.03.2022

    Ausgehend vom bisherigen Gebäude- und Immissionsbestand tragen Erhöhungen beim zu erwartenden Parkverkehr, der Lieferverkehr und die damit verbundenen Ladegeräusche bei. Geprüft wurden die Geräuschentwicklung der maximal geplanten 142 Stellplätze, nördlich und südlich vom Grasweg, Traktorfahrten zur Anlieferung von Futter sowie Entsorgung/Verbringen von anfallendem Mist, Pferdelaute und die gelegentlichen Spitzenwerte der vorgenannten Geräusche. Es sind keine besonderen technischen Maßnahmen erforderlich, sofern obligatorische Maßnahmen eingehalten werden. Bei einer zulässigen Fahrgeschwindigkeit von 30 Km/h werden keine Überschreitungen der schalltechnischen Orientierungswerte für ALLGEMEINE WOHNGEBIETE von 55/40 dB(A) bzw. Immissionsgrenzwerte der 16. BImSchV von 59/49 dB(A) an den nächstgelegenen Immissionsorten eintreten. Unter Berücksichtigung des Verkehrsgutachtens IB SWECO, vom 01.08.2022 mit einer prognostizierten Verkehrsmenge in 2025 mit ca. 900 Kfz/24h, sind weiterhin keine Maßnahmen

    organisatorischer Art im Hinblick auf die planinduzierten Verkehre erforderlich.

     

    Verkehrsuntersuchung lt. Gutachten vom 16.03.2021,

    Gegenstand der Verkehrsuntersuchung ist eine Beurteilung der Verträglichkeit und der sicheren Abwicklung des künftigen Verkehrsaufkommens nach dem Ausbau der Tierärztlichen Klinik Gessertshausen. Das Ergebnis wurde u. a. durch eine Ortsbegehung, Zählung des fließenden Verkehrs von Kfz aller Art zu unterschiedlichen Zeiten, Auswertung und einer Prognoseentscheidung, ermittelt.

    3

    Umweltbericht gem. § 2a BauGB vom 01.08.2022

    Zusammengefasst werden die Ergebnisse bezogen auf die beiden, aufgrund der planungsrechtlichen Bestandssituation gesondert untersuchten Teilbereiche 1 und 2 (bzw. Bereiche mit planungsrechtlicher Flächen-Neuinanspruchnahme sowie Flächen mit bestandskräftig ausgewiesenem Baurecht und der Erheblichkeit

     

    Teilbereich 1
    Schutzgut

    Fläche, Boden, Wasser/Oberflächengewässer, Flora, Fauna und biologische Vielfalt; Mensch (Erholung), Orts- und Landschaftsbild, Sachgüter, Erzeugung, Beseitigung und Verwertung von Abfällen,

    Schutzgut
    Wasser/Grundwasser, Lokalklima/Luft; Mensch (Immissionsschutz)

    Schutzgut
    Kulturgüter, Wechselwirkungen / Kumulierung mit Auswirkungen benachbarter Plangebiete, eingesetzte Techniken und Stoffe





    geringe bis mittlere Erheblichkeit
     

     

     

    mittlere Erheblichkeit

     



    keine negativen Auswirkungen

     

    Teilbereich 2
    Schutzgut

    Fläche, Boden, Wasser/Oberflächengewässer, Wasser/Grundwasser, Flora, Fauna, biologische Vielfalt, Mensch (Erholung), Kulturgüter, eingesetzte Techniken und Stoffe, Unfälle /Katastrophen

    Schutzgut
    Lokalklima/Luft, Mensch (Immissionsschutz), Orts- und Landschaftsbild, Sachgüter, Wechselwirkungen / Kumulierung mit Auswirkungen Vorhaben benachbarter Plangebiete, Erzeugung, Beseitigung von Verwertung von Abfällen

     

     

     

     

    keine negativen Auswirkungen

     

     

     


    geringe Erheblichkeit

    4

    Umweltbericht/Umweltprüfung & Abhandlung naturschutzrechtliche Eingriffsregelungen mit Entwicklungszielen, in der fortgeschriebenen Entwurfsfassung vom 14.06./28.06.2021/01.08.2022

    Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft, lt. textlichen Festsetzungen in der Entwurfsfassung vom 28.04.2020 Im Geltungsbereich vom Bebauungsplan sind ca. 880 m², außerhalb des Bebauungsplans, werden auf Fl.Nr. 415 Gmkg. Gessertshausen ca. 1.744 m² und auf Fl.Nr. 844, Gmkg. Gessertshausen 3.902 m², nachgewiesen. Außerdem werden einzelne Aufwertungsmaßnahmen auf den jeweiligen Grundstücksteilflächen festgesetzt.

    5

    Immissionsschutz, Verkehrs-infrastruktur und -lärm, Mobilfunk in der fortgeschriebenen Entwurfs-fassung vom 14.06./28.06.2021 / 01.08.2022

    Erforderliche Maßnahmen und Prognosen

    6

    Ausbauplanung Eichenstraße 2. Ab-schnitt und Grasweg vom 05.05.2020 und 29.10.2020

    Erstmalige technischer Ausbau vom provisorischen Teil der Eichenstraße und eine Teillänge vom Grasweg, entsprechend dem Bebauungsplan. Dabei wird dem fließenden und fußläufigen Verkehr weitestgehend Rechnung getragen.

    7

    Niederschlagswassersbeseitigungskonzept IB Hartmann vom 16.04.2021, ergänzt zum 29.03.2022

    Ermittlung auftretende Niederschlagsmengen sowie Art der ordnungsgemäßen Beseitigung durch Rückhaltung, Versickerung oder Ableitung

    Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung können Stellungnahmen, während der Auslegungs-frist abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass nur die fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen einer Prüfung unterzogen werden. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Satzes 1 BauGB.

    Datenschutz:
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

     

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.