Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Gessertshausen  |  E-Mail: info@gessertshausen.de  |  Online: http://www.vg-gessertshausen.de

Weiher in Wollishausen Das Interesse beim ersten Treffen zu den Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen am Weiher in Wollishausen war sehr groß und es fand sich eine Projektgruppe mit neun Personen zusammen.

AK Bauen, Wohnen, Innenentwicklung - Weiher in Wollishausen

Projekt „Weiher Wollishausen“

 

Nächstes Treffen

 

Frühjahr 2016

Termin wird im ZAUN veröffentlicht

 

Um was geht es?

 

Das Projekt „Weiher Wollishausen“ ist eines von fünf Projekten im Gemeindeentwicklungskonzept Gessertshausen, das der Gemeinderat im September 2014 aus einem umfangreichen, von Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Maßnahmenkatalog ausgewählt und an den Arbeitskreis Bauen, Wohnen, Innenentwicklung weitergegeben hat. Das Biotop „Weiher“, als ehemaliger Schulweiher angelegt, war im Laufe der Zeit zugewachsen, verschlammt und wäre wohl ganz verlandet. Auch der Außenbereich sollte wieder gesäubert und in Ordnung gebracht werden.

Ziel war es, die Attraktivität dieses Ortes zum Spaziergehen, Verweilen und Feste feiern wieder herzustellen.

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher1

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher2

 
 

 

Ursprüngliche Weiher-ansichten –

vor Beginn der Maßnahme

 

 

 

Und für alle fleißigen Helfer gab es dann eine Brotzeit

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher3

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher4

 

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher6

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher5

 

Wieder aufgefüllter,

geebneter, angesäter und bepflanzter Platz um den Weiher

 
 

 

Schweres Gerät wurde angefahren – und genutzt!

 

 

 

 Grossansicht in neuem Fenster: Weiher7

 

Grossansicht in neuem Fenster: Weiher8

 

Grossansicht in neuem Fenster: Weiher9

 

Grossansicht in neuem Fenster: Weiher10

 

Grossansicht in neuem Fenster: Weiher11

 

 

 

 

Winterpause!

 

Vorerst fertig!

 

Was ist bisher passiert?

 

21.1.2016

Die Firma Steiner hat im Anschluss den Weiher ausgebaggert. Die Kosten hierfür hat die Gemeinde übernommen.

 

18.1. und 19.1.

Das zusammengelaufene Wasser wurde wieder abgepumpt.

 

16.1.2016*

Der sehr aktive Fischereiverein Wollishausen hat den Weiher mit zwei Pumpen der FF Wollishausen und Gessertshausen ausgepumpt. Die Fische wurden in die Flutmulde umgesetzt.

 

15.1.2016*

Die Freiwillige Feuerwehr Gessertshausen hat sich am Auspumpen beteiligt.

 

14.1.2016*

Beginn mit dem Auspumpen des Weihers

 

25.11.2015*

Besprechung mit Gemeinde und der Firma Steiner zur Vorgehensweise beim Ausbaggern.

 

Anf. Mai 2015*

Drei Walnussbäume wurden gepflanzt und der Rasen frisch angesät.

11.4.2015*

Durch die Pflegemaßnahmen wurde das Gelände vor dem Weiher in Mitleidenschaft gezogen. Freiwillig Helfer haben die Fläche planiert und mit Humus aufgefüllt.

Wiederum gab es für die Helfer Brotzeit und Getränke.

 

14.2.2015*

Die Projektgruppe mit ca. 12 Personen räumt die im Rahmen der Pflegemaßnahmen geschnittenen Bäume auf. Für alle Helfer gab es mittags eine Brotzeit.

 

Beginn d. Planungen:

16.1.2015*

Treffen der Projektgruppe mit der Ziegler Holz GmbH, die von der Gemeinde mit der Ausführung von Pflegemaßnahmen im Schulwald als Körperschaftswald beauftragt ist. Bei dem Treffen wurden die Pflegemaßnahmen definiert.

 

 

Nov. 2014

Bürgerversammlung Wollishausen: Vorstellung der Idee; erste Gespräche mit interessierten Projektgruppenmitgliedern

 

Sept. 2014

Weitergabe des Projektes zur Umsetzung an den Arbeitskreis Bauen, Wohnen, Innenentwicklung

 

Sept. 2014

Definition der ersten Projekte durch Gemeinderat, u.a. Pflegekonzept für Weiher Wollishausen

 

 

Was sind die nächsten Schritte?

 

 

  • Aufräumaktion um den Weiher
  • Ruhe- und Ausblickbank aufstellen
  • Warten, bis sich der „Himmelsteich“ wieder mit Regenwasser und Schneeschmelze füllt

 

Die Projektgruppe

 

Insgesamt haben sich hier 25 Personen ehrenamtlich engagiert.

Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herbert Schalk, Wollishausen

 

drucken nach oben